Couperose- Ursachen

Couperose und Besenreiser gehören zu der Gruppe der Gefäßerweiterungen Gefäßerweiterungen (Teleangiektasien). Rosazea ist eine entzündliche Hautkrankheit, die ihren Ursprung in einer Couperose haben kann und meist schubweise auftritt.

Wenn wir den Aufbau unserer Haut betrachten, so finden wir drei Schichten: die Oberhaut (Epidermis), die Lederhaut (Cutis) und das Unterhautgewebe (Subcutis). Im Unterhautgewebe befinden sich das Binde- und Fettgewebe; in dieser Hautschicht sitzen die Nervenenden, die Haarwurzeln, unsere Talg- und Haarbalgdrüsen und auch feinste Äderchen.

Im Laufe unseres Lebens macht die Haut einen Alterungsprozess durch. Dieser Vorgang kann natürlich durch entsprechende Hautpflege verlangsamt, jedoch nicht aufgehalten werden. Wenn unsere Haut altert, so erschlafft auch das Unterhautgewebe und mit ihm auch die feinen Blutkapillaren. Die Blutgefäße werden größer und ragen nun zum Teil bis in die oberen Hautschichten vor. Die Enden jener Kapillaren sitzen direkt unter der Hautoberfläche und werden als feine rote Äderchen oder als Flecken sichtbar.

Wenn dieser Prozess der Gefäßerweiterung an den Beinen auftritt, so nennt man die dort entstandenen feinen Äderchen Besenreiser.

Verschiedene Ursachen

Der wahrscheinlichste Grund für die Entstehung von Couperose ist die natürliche Alterung unserer Haut. Gefäßerweiterungen (Teleangiektasien) sind Begleiterscheinungen einer anlage- oder altersbedingten Bindegewebsschwäche. Allerdings kann auch ein übermäßiges Sonnenbaden oder auch eine sehr fettreiche Ernährung zu Couperose-Symptomen führen. Alkohol, Nikotin, Kaffee und andere Genussmittel schaden ebenfalls über lange Jahre unserer Haut und begünstigen somit die Entstehung von Couperose und Besenreiser.

Couperose und Besenreiser sind meist harmlos

Bei Gefäßerweiterungen handelt es sich meistens um einen ganz natürlichen Vorgang, der seine Ursache im Alterungs- und Erschlaffungsprozess unserer Haut hat. Deshalb treten Couperose und Besenreiser auch fast ausschließlich erst ab dem 5. Lebensjahrzehnt auf. Männer und Frauen sind gleichermaßen betroffen.
In sehr seltenen Fällen können Couperose-Erscheinungen jedoch auch eine andere Ursache haben; Sie können z.B. auf ein Basaliom hindeuten (semimaligner Tumor, der meist im Gesicht entsteht), oder sie können in Form von Spider naevi (Leberhautzeichen) auch auf eine Lebererkrankung – bis hin zur Zirrhose – hinweisen. Eine starke Häufung von Spider naevi sollten Sie auf jeden Fall von einem Arzt untersuchen lassen.

Rosazea ist anders

Rosazea ist im Vergleich zu Couperose und Besenreisern eine Hautkrankheit. Sie hat jedoch meist ihren Ursprung in eine Gefäßerweiterung der Blutkapillaren. Die eigentlichen Ursachen für die Entstehung von Rosazea werden immer noch diskutiert; jedoch scheint eine Couperose als Vorstadium die Entwicklung von Rosazea zu begünstigen. Die im Unterhautgewebe sitzenden Talgdrüsen könnten durch die erweiterten Blutkapillaren oder auch durch Hautmilben verstopft werden und sich entzünden.

Couperose-Behandlung nur in Fachkliniken

Die durch Couperose und Rosazea entstehenden Rötungen der Haut lassen sich gut und dauerhaft mit einer Lichttherapie, der so genannten IPL2-Technologie, behandeln und entfernen. Speziell ausgestattete Kliniken finden Sie vor allem in Großstädten – wie z.B. die Fachzentren von BellaDerma.

Tel. (030) 88 92 92 20

Couperose-Behandlung

2x in Berlin

BellaDerma Berlin Ku'damm
vis a vis Kranzler Eck
Joachimsthaler Str. 10 / Kurfürstendamm
10719 Berlin Wilmersdorf-Charlottenburg

BellaDerma Berlin-Mitte
Lindencorso
Unter den Linden 21 / Friedrichstraße
10117 Berlin Mitte

Kontaktformular

Sie erreichen uns:
Mo-Fr.: 9.00-19.00 Uhr

(030) 88 92 92 20

Beratungen und Behandlungen finden auf Wunsch auch Samstags und außerhalb der Geschäftszeiten statt.


to top